DANKE SCHÖN an alle Beteiligten, Aktivisten und Aktivistinnen des diesjährigen Rauhnächte Mysteriums! Was für ein Ritt! Was für Ergebnisse!

Kaifu Lodge Rauhnächte 2015

… etwas zur Vorgeschichte: Angeregt durch Hinweise vor ca. 12 Jahren von meinem druidischen Trommelfreund Wolfgang, richtet sich regelmäßig zum Jahreswechsel unsere Aufmerksamkeit auf die sogenannten Rauhnächte. Dieser Zeitraum zum Jahreswechsel ist mit vielen Geschichten und Überlieferungen versehen und bietet jedem Menschen eine effektive Möglichkeit des konstruktiven Visualisierens in allen Angelegenheiten des eigenen Lebensplanes.

Im Verlauf der letzten Jahre konnten wir diesen Beobachtungs- und Konzentrations-Prozess immer mehr verdichten, unsere Aufmerksamkeit, unsere Kreativität bündeln und die Ausarbeitung komplexer Kalenderblätter voller kosmologischer Zuordnungen weiterentwickeln. Seit 3 Jahren veranstalten wir auch Seminare zu diesem Thema und die vielen schönen Rückmeldungen ermuntern und motivieren uns sehr.

Rauhnacht Mysterium Icosmo Kalenderblatt

Nachdem wir  (= das Action Team von Klanghaus Mediamit Alix-Karen Decker, Eleanor vom Eichenmoor und meiner Person in diesem Jahr mit einem frühzeitigen Auftakt-Impuls-Seminar in unserer geliebten neuen Kaifu Lodge den diesjährigen Rauhnächte Mysterium Reigen schön vorbereiten konnten, ging es dann, ausgestattet mit den neuen Kalenderblättern, die erstmalig die Kalenderzeitschiene als rundes Kreisverlaufgeschehen darstellen…auf die kosmische Reise in die Nichtzeit.

… hey come on everybody, das ist wirklich eine Weltsensation und ich wundere mich doch, wie dezent die Begeisterung auf diese evolutionäre, so bedeutungsvolle Manifestation der kalendarischen Reorganisation ausfällt – ja, ja, ich weiß, ich lebe im Norden Europas, da ticken die Uhren noch in der  gregorianischen Vereinbarung – und deswegen ist es so wie es eben ist … aber genau deswegen machen wir genau das, was wir machen, nämlich Welten verbinden und Gleichgesinnte auf dem gemeinsamen Reiseweg durch diese rauhe, dunkle Zeit des Kali-Yugas begleiten und inspirieren.

Unterstützend in Sachen der üblichen Fragestellung, wann denn die Rauhnächte denn nun genau beginnen (der Startpunkt bewegt sich je nach Auslegung zwischen dem 21. und dem 25.12.), gab die Mondkonstellation mit dem Vollmond am 25.12.2015 den denkbar deutlichen Einstartpunkt in das diesjährige Mysterium vor, nämlich zum Sonnenuntergang am Heiligabend, dem 24.12.2015 gegen 16:20.

Meine ersten Kalenderblätter entfalteten die gewünschten, erhofften multidimensionalen Perspektiven-Verbindlichkeiten auf eine verblüffende Art und Weise. An dieser Stelle sei ganz herzlich gedankt an Kosma Solarius für seine flexible Grafikgestaltung und Offenheit.
Die Verbindung der Kalenderbeobachtung mit dem Icosmo Matrix System ist so sensationell und innovativ in Sachen praktischer Alltagskalendarik, dass meiner Meinung nach an dieser Stelle noch gar nicht einzuschätzen ist, wie weit der Impuls auf die Weiterentwicklung des bisherigen, traditionellen Konfliktes der lunaren versus solaren Kalenderdefinitionen gehen wird.

Cosmic Vibration @ cc32c

… auf unserer Reise durch die stürmische Zeit nach ruhigen, familiären Nachttagen ging es erst mal in das um die Ecke beheimatete CCH, wo mein absoluter Lieblingskongress stattfand, der auch in diesem Jahr unter dem Titel 32C3 die Weltelitetruppen aller Nerds der Planetin Erde zum bunt illuminierten Stelldichein einlud. Was für eine Energie! Es erscheint vordergründig befremdlich, tausende von Menschen versammelt zu sehen und ALLE starren auf ihre Monitore und sind so was von verstromt,……aber…was der kollektive Geist dort ersinnt und gestaltet hat mehr mit der Evolution des Lebens zu tun, als die meisten anderen Aktivitäten der…….(an dieser Stelle suche ich ein alternatives und am liebsten gewaltfreies Wort für „pseudozivilisierte Vollpfosten“. Auf jeden Fall, wir  (= in diesem Fall unser Musik Projekt COSMIC VIBRATION ) traten eingehackt über die Eternal Drum ID dort auf, es war mein drittes Jahr in Folge, also ein Tripple auf dem großen Hacker Kongress; große Ehre und jede Menge Freude und auch an dieser Stelle ein Xtra Bedank an den lieben Wolfgang aka ETERNAL DRUM.

Cosmic Vibration @ Odyssee 2016

Dann ging es weiter zum Jahreswechsel nach Berlin – und ich erlitt einen deutlichen Einbruch in der tägliche Pflege meines persönlichen Kalenders, aber das kannte ich ja schon von den anderen Jahren und ich sagte ja zu meiner Unperfektion; immerhin bin ich in diesem Jahr bis zur 7 gekommen.

Das lebendige Leben beschenkte uns im Gegenzug mit acht unterschiedlichen kulturellen Aktivitäten, die nächste Station bescherte uns eine maximal exzessive Trilogie von Cosmic Vibration  / Fairy Space Dub System / DJ Soltek Konzerten auf einer weltbesten Goa Festival Party mitten in der Berlin, der Odyysse 2016.

Berlin Healing 2015 : 2016

Unser Sinn für das Ausleben und vor allem dem Integrieren von Polaritäten zeigte sich in unserem Wechsel in eine ganz andere Art von Tempel, dem Essentis Biohotel an der Spree. Unter der künstlerischen Leitung von Clara Ouchène fand das „Berlin Healing“ Silvester-Seminar „The Rise of the Phoenix“ statt. Ein ganz authentischer, alternativer Jahreswechsel ohne wildes, sinnloses Geballer, aber dafür mit umso mehr Herz und Seelenpräsenz zeigte, dass es auch anders geht!
Es trafen sich bemerkenswerte Menschen und inspirierten einander und uns gleichermaßen.
Es war ein so schöner Erlebnis-Zusammenhang, eingebettet in eine Themenwelt, die an Reichhaltigkeit kaum zu übertreffen ist. Im Mittelpunkt standen die Kakao-Zeremonien und die zauberhaften Rituale von Maya Earth Sky sorgten für eine sanfte, aber umso tiefere Stimulation.  Meine persönliche Überraschung waren die beiden Musiker des PLANETARY CYMATIC RESONANZ Projektes. Als langjähriger Aktivist der kosmischen Oktave freue ich mich immer sehr, wenn gerade im Bereich der jüngeren Talente bemerkenswerte kosmische Klangmusik zu erleben ist, die tatsächlich den Geist der kosmischen Oktave atmet und lebt. Das ist bei den meiner Meinung nach genialen Musikern Timo und Stefan absolut gegeben. Wir haben uns übrigens für das kommende New Healing Festival verabredet und werden gemeinsam eine kosmische Nacht vom allerfeinsten zelebrieren.

Shakti Dance mit Sat Purkh Kaur

Das Shakti Dance von Sat Purkh Kaur war noch schöner als jemals zuvor und begeisterte die Teilnehmer/innen  sehr. Die yogische Bewegungskunst inspirierte unmittelbar zu weiteren Begegnungen mit so interessanten, lebendigen Visions-Menschen wie Carsten und seinem BonBond …wer das nicht erlebt hat, der hat was entscheidendes verpasst –  finde ich – sag ich mal einfach so – und dann war die Gegenwart der großartigen Künstlerin Frau Feeger zu erleben – meine / unsere persönliche 13. Fee, die wir nun endlich weder verehren und lieben können.

 

Trommelworkshop mit Tom Tiefenbacher

Dank an Tuulia, die im Rahmen eines ungewöhnlichen unplugged Cosmic Vibration Konzertes in den Urgrund ihrer finnischen Seele eintauchte und den Anwesenden ihre mit der ihr zu eigenen schier unermüdlichen Energie die Seelenklänge der Gäste vokalisierte. Dem vorausgegangen war ein super Trommel-Nachmittag mit dem Kollegen, Freund und TeamMember Thomas Tiefenbacher und definitiv ein kosmisches Danke Schön geht auch an Ricarda Raabe und Hagen Dammwerth für ihre trommelnde, klingende Unterstützung; es war ein perfektes Beispiel für die mögliche Harmonie die von der Meta Ebene der alternativen Musik ausgeht, die Eleganz und Genialität nonverbaler Kommunikationsstrukturen der intuitiven rhythmischen Klangmusik.

Carsten & LeBonBond

Höhepunkt dieser kosmischen Tour war das Rauhnächte Mysterium Seminar im großen Saal unter dem Dach des Essentis Biohotel in Berlin. Erstaunlich war für uns, dass so viele der Besucher, Teilnehmer noch kaum etwas zu diesem Mysterium wussten. Die Kalenderblätter wurden verteilt, besprochen und stellvertretend wurde das Kalenderblatt der 10. Rauhnacht, das Tages Resonanz-Pendant für den Monat Oktober 2016 mit dem wirklich passenden Tagesthema „Verbindung“ durchgesprochen und ausgefüllt. Elanor vom Eichenmoor war und ist eine Quelle der sich offenbarenden Weisheit, ihre Präsenz, ihre Intuition und ihre Klarheit ist ein großer Segen für die Menschheit.

Berlin Healing Feeling

Der Seminar-Nachmittag fand dann mit der abschließenden Gong Meditation in dem perfekten großen Seminarraum des Essentis Biohotel in Berlin Köpenick einen würdigen Ausklang,

der sich allerdings wie ein Einklang oder ein Anklang anfühlte, denn: an diesen verheißungsvollen Ort wollen wir gerne zurück kehren und es ist in der Tat auch schon definiert: und zwar wird das Essentis Biohotel in der Zeit vom 18.-20. März Austragungsort der Klangtage Berlin 2016 sein.

Frau Feeger & Clara Ouchene

Ricarda Raaabe im Trommelkreis

Fazit:
Das Essentis Biohotel ist offensichtlich ein angesagter Treffpunkt für authentische, neo-spirituelle Zeitgeist-Impulse. Referenten und Experten aus der Welt der Transformations- & Bewusstseins-Kultur bieten den Gästen, Besuchern fundierte Anregungen und inspirieren zu einer ganzheitlichen Lebensführung und Gestaltung eines sinnvollen und nachhaltigen Strukturwandels im eigenen Alltag.
Ich hätte mir für das Rauhnächte Mysterium Seminar keinen besseren Veranstaltungsort wünschen können und ich fühle mich jetzt, eine Woche nach der Veranstaltung, immer noch maximal berührt, beseelt von all den lieben Menschen dort. Bleibt noch zu hoffen, dass unsere Kamera Dokumentatorin Julia Blue Sun die Zeit findet, den ein und anderen Schnitt zu realisieren; angeblich gibt es dank unseres Tonmeisters Christian Wagner sogar einen brauchbaren Audio Mitschnitt von dem Konzertabend mit Cosmic Vibration – und wer auf das echte, wilde, authentische Leben steht, der besorgt sich umgehend eine vergünstigte Karte für das kommende New Healing Festival im August diesen Jahres, denn spätestens da werden wir uns alle wieder sehen, … halt stop … da waren vorher doch noch die Klangtage Berlin Ende März! und dann ist da auch noch unser enthemmtes Weltöffentlichkeitpodium, die entsprechende Rauhnächte Mysterium Facebook Gruppe; das DabeiSein ist u.a. auch deswegeb interessant und anregend, weil Elanor dieses Jahr unter besonderer Berücksichtigung der Voll – und Scharzmonde eine souveräne Kommunikation mit den Zyklen der Natur moderieren wird,………und Ihr Euch hier und daran erinnern könnt, warum es manchmal ganz ratsam sein kann, auf die Mondin zu hören. Essentis Berlin Healing 2016 10

herzlich Bedank für die Aufmerksamkeit!

jz

Weitere Quellen / Feedbacks / Blogs  über das Berlin Healing Festival:

The Rise of the Phoenix

Rückblick Berlin Healing Festival

Maya Earth Sky

planetary cymatic resonance; best cosmic octave music